FaceBook Twitter RSS

Suche

Wer ist Online

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online

Beitragsaufrufe
481968

Im Zeitraum vom 15. bis 16. Oktober 2022 fand die Jahrestagung der ARABMED in Europe zusammen mit der Union arabischer Ärzte und Apotheker in Österreich unter dem Titel „neues in der Medizin“ in der Volkshochschule in Wien statt. Mehr als 130 Ärzte arabischer Abstammung haben in den 2 Tagen 33 verschiedene medizinische Forschungsarbeiten von Experten aus mehr als 9 Ländern (Deutschland, Frankreich, Polen, Syrien, Vereinigtes Königreich, Irland, Österreich, Ukraine und Vereinigte Arabische Emirate) mit Beteiligung lokaler Ärzte aus Wien diskutiert.

Diese Konferenz war

mit 12 Fortbildungspunkten der Ärztekammer Wien anerkannt. Am ersten Tag wurden Themen u.a. aus dem Gebiet der Innere Medizin, Chirurgie, Augenheilkunde sowie Kinderheilkunde abgehandelt. Am zweiten Tag setzte die Konferenz ihre Arbeit mit Zahnheilkunde und Kieferchirurgie, Chirurgie und innere Erkrankungen fort.

Bei der Eröffnungsrede bedankte sich Dr. Tammam Kelani Präsident der Union arabischer Ärzte und Apotheker in Österreich bei der österreichischen Regierung und der Stadt Wien für die Unterstützung der Aktivitäten sowie den Teilnehmern, Unterstützern und Anwesenden für ihre Teilnahme an der zum fünften Mal in Wien stattfindende Konferenz und dankte ihnen für ihre Teilnahme und finanzielle Unterstützung. Ferner lobte er die eingewanderten Kollegen, da sie in kurzer Zeit die Deutschsprache beherrschen können, das Zeugnis anerkennen lassen, die Ärztekammerprüfung erfolgreich bestanden haben sowie Anstellung in Krankenhäusern oder Kliniken erhalten konnten. Trotz zwei Jahre weltweit COVID Pandemie, ebenso wie Russisch -Ukrainisches Krieges und der weltweiten Wirtschaftskrise sind viele Ärztinnen und Ärzte nach Wien gekommen.

 

Prof. Ahmad Hamwi, der derzeitige Präsident der Konferenz, begrüßte seinerseits die Gäste und betonte in seiner Rede, dass die Corona-Krise noch nicht vorbei ist, sprach über neue Studien zur Corona-Pandemie und wünschte der Konferenz viel Erfolg.

Anschließend übergab er dem Präsidenten der Union arabischer Mediziner in Europa, Dr. Faidi Omar Mahmoud, das Wort, er sagte, dass wir uns geehrt fühlen, dass diese gemeinsame Konferenz im Herzen der österreichischen Hauptstadt stattfinden darf. Diese Konferenz ist eine Fortsetzung früherer Konferenzen, ein gutes Treffen und ein wichtiges Ereignis sein wird. Diese Konferenz ist eine Gelegenheit von großer Bedeutung, dass sich Berufskollegen aus Europa und aus den arabischen Ländern in verschiedenen Gesellschaften treffen, in denen wir leben, weil sie Sektoren und Organisationen auf lokaler sowie globaler Ebene die Türen zu neuen Rollen und Verantwortlichkeiten öffnen. Das verbessert die Netzwerkfähigkeit und das Kennenlernen neuer Kollegen, um Erfahrungen auszutauschen und über zukünftige Möglichkeiten zu lernen, die unsere Präsenz in diesen Gesellschaften beweist. So erhalten sie bessere soziale und berufliche Möglichkeiten. Er hat betont die ehrenamtliche Arbeit oder die Bereitschaft anderen in all ihren Formen zu helfen, viele Vorteile, die dem Einzelnen und der Gesellschaft zugutekommt. Wie die Verbesserung der Netzwerkfähigkeiten, der Aufbau sozialer Beziehungen und die Überbrückung von Lücken in Fähigkeiten und Erfahrungen, die dazu beitragen, die lokale Gemeinschaft zu unterstützen, ein Zugehörigkeitsgefühl in der Umgebung und den Aufbau sozialer Bindungen zu vermitteln.

In seiner Rede verwies er auf die Jahresstatistik der deutschen und ausländischen Ärzte 2021 in Deutschland. Wo er sagte, dass die Zahl der Ärzte in Deutschland N = 416.100 Ärzte erreichte und der Anteil ausländischer Ärzte an dieser Zahl 13% (57.200) beträgt und syrische Ärzte die größte Anzahl von ihnen mit mehr als 5000 Ärzten besetzen. Die Kosten eines Medizinstudiums bis zu seinem Abschluss als Arzt die 300.000 Dollar übersteigen.

Danach sprach der Botschafter der Liga der arabischen Staaten in Österreich, Herr Samir Koubaa, über seine Dankbarkeit für die Teilnahme, als er die Bedeutung dieses Treffens lobte, um das arabische Echo im Ausland anzusprechen, wie nützlich ist, die Aktivitäten von arabischen Ärzten und die Annäherung der Gesellschaften und ihre Reflexionen über europäische Länder. Wir unsererseits unterstützen und fördern solche Treffen, die den Dialog zwischen Nationen und Völkern entwickeln, die für beide Seiten von Vorteil sind. Er lobte die freundschaftlichen und guten Beziehungen zwischen der österreichischen Regierung und der arabischen Gemeinschaften in Österreich, erwähnte auch die Bemühungen der österreichischen Regierung um Integration und wünschte allen Teilnehmern viel Erfolg für dieses Treffen.

Dann übergab er dem palästinensischen Botschafter, Dr. Salah Abdel Shafi, er lobte seinerseits die Bedeutung dieses Treffens, um die Aktivität arabischer Ärzte in der Diaspora aufzuzeigen und sich für die Ansprache einzusetzen, insbesondere angesichts der schwierigen Umstände, die die Welt durchmacht, und ihrer Auswirkungen auf die europäischen Länder. Wir als Politiker arabischer Herkunft unterstützen und ermutigen solche Treffen, und er sagte, dass Ihre Anwesenheit unter uns eine Bestätigung Ihrer Vorliebe für wissenschaftliche und kulturelle Werte und Standards und Ihres Eifers ist, sie zu entwickeln und einzusetzen, um eine Kultur zu verewigen des Dialogs zwischen Nationen und Völkern zum beiderseitigen Nutzen. Er lobte die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den arabischen Wissenschaftsgemeinschaften in Österreich und wünschte allen Teilnehmern und Organisatoren der Konferenz viel Erfolg für dieses Treffen.

Dr. Ossama Al Babbili, Vorstand Mitglied Vertreter der ARABMED im Golf und in den Vereinigten Arabischen Emiraten, dankte in seiner Rede den Organisatoren der Konferenz und rief dazu auf, die arabischen Forscher zu belohnen und zu ehren, um die wissenschaftliche Forschung auf unseren bevorstehenden Konferenzen zu fördern.

Bei der Eröffnungszeremonie präsentierten Dr. Faidi und Dr. Tammam: Liebe Gäste heute bei dieser Gelegenheit in unserem Namen und im Namen der ARABMED in Europa und Österreich mit großem Stolz und Freude möchten wir einigen Kollegen, die mit uns gekämpft haben, Dank, Wertschätzung und Respekt aussprechen. Wir danken ihnen für ihr wissenschaftliche Leistung und ihren Einsatz über viele Jahre. Wir danken ihnen für die Errungenschaften, die sie im Laufe ihrer Arbeit zum Wohle der Union vorweisen. Sie haben es präsentiert und gearbeitet, ohne auf Lob oder auf Dank zu warten, daher ist es uns eine Freude, ihnen heute das Wort zu sagen Dr. Ossama Al Babbili aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Prof. Dr. Ahmed Al-Hamwi aus Österreich und Dr. Abdul Monem Hamid aus Frankreich wurden ihnen besondere Anerkennungsurkunden überreicht von Dr. Faidi Mahmoud und Dr. Tammam Kilani.

Als Gast Vortrag zum Thema sinnliche und physiologische Wahrnehmung von Schönheit, Kunst und deren Bedeutung in der Weltpolitik haben der PhilosophDr. Nadim Sradj und Dr. Hubert Thurnhofer gemeinsam gehalten und wiesen darauf hin, dass Schönheit und Kunst in der Politik neben Logik und Ethik zum Bereich der praktischen Philosophie gehören, jedoch nicht in der Tagespolitik.

Sie wuchsen fühlend und empfangend auf. Ihr griechischer Ursprung hat nichts mit Schönheit zu tun. Politische Ästhetik ist die dynamische Beziehung zwischen Individuen oder Handlungen und grundlegenden universellen Werten, dem Schönen, dem Wahren, dem Guten. So berührt die politische Ästhetik durch ihren moralischen Anspruch den Bereich der Ethik. Ein Beispiel dafür ist Gandhis Konzept der Gewaltlosigkeit. Konkret geht es um die intuitive Wahrnehmung von Signalen unabhängig vom Zeitgeist. Je höher der betreffende Wert in der Hierarchie der universellen Werte steht, desto wichtiger ist die Reichweite, die darauf basierende Entscheidung bis hin zu ihrer historischen Bedeutung. Wie im Fall der globalen Ethik ist die Ästhetik der Welt der Maßstab der Zivilisation. Die Überschreitung universeller kultureller Werte, wie die Zerstörung der Buddha-Skulpturen in Bamiyan (Afghanistan) oder die Zerstörung des antiken Palmyras (Syrien), evoziert internationale Solidarität und damit eine Art universelle Ästhetik, die uns über Grenzen hinweg verbindetZum Schluss überreichten Dr. Faidi Omar Mahmoud und Dr. Tammam Kelani dem Botschafter der Arabischen Liga, Herrn Mohamed Samir Koubaa, palästinensischer Botschafter, Dr. Salah Abdel Shafi, Dr. Hubert Thurnhofer. Dr. Nadim Sradj Anerkennungsurkunden für ihre Unterstützung und Teilnahme an dieser Tagung. 

Die Anwesenheit von Prof. Rami Abu Shamsieh, Präsident der Union der arabischen Ärzte in Kiew Ukraine, war eine große Überraschung für alle Teilnehmer wegen des anhaltenden Krieges in Ukraine, wo er uns von den harten Bedingungen des Krieges und den Gefahren erzählte er in seinem Beitrag „Ärztliche Tätigkeit während des Krieges“ mit Bildern und Video Sequenzen von der aktuellen Situation und er sagte, was mit militärischer medizinischer Versorgung gemeint ist, ist eine Reihe von Heil- und Präventivmaßnahmen, die medizinisches Personal für die verwundeten Streitkräfte unter den Bedingungen von Militäreinsätzen (Kampf) mit dem Ziel durchführt von der Organisation der vorläufigen Versorgung der Verletzten, beginnend mit der Evakuierung und Einlieferung in Erste-Hilfe-Stellen, dann in Feldlazarette, dann Speziale Kliniken. Bis zu ihrer Genesung und Wiedereingliederung in den Dienst, und das bedeutet, dass der umfassende Prozess der Behandlung von Verwundeten nach Ort, Zeit und laufenden Aktivitäten geteilt wird, die von den Grundsätzen der militärmedizinischen Grundlagen in der Einheit der Meinungen und der Kontinuität der medizinischen Verfahren mit guten Ergebnissen abhängenIn einer Feldstudie mit 378 Verletzten sagte er, dass die Verletzungen zu 54,5 % mittelschwer, zu 46,5 % schwer und zu 0,9 % sehr schwer waren. Laut der Studie liegen die Ergebnisse nach 3 Monaten bei 60 % waren gut, bei 34 % waren die Ergebnisse befriedigend und bei 3 % waren die Ergebnisse unbefriedigend Dr. Faidi Mahmoud und Dr. Tammam Kelani ehrten die Referenten bei der Galla Dinner im Wiener Ratskeller und überreichten ihnen Anerkennungsurkunden für ihren Beitrag und ihre aktive Beteiligung und die ihn finanziell, moralisch und wissenschaftlich unterstützten, und kündigte an, dass die nächste Jahreskonferenz der ARABMED in Europe für das Jahr 2023 auf der Sitzung der Generalversammlung diskutiert wurde, Es wurden Vorschläge vorgelegt, und es war fast einstimmig, dass sie Ende Mai in Istanbul abgehalten wird

 

 

Einzelheiten des wissenschaftlichen Programms sind diesem Bericht beigefügt.